Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  WiSe 2017/18

Geschäftsmodelle für Nachhaltigkeitstransformationen: Das Beispiel Sharing Economy - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 171WIR017021
Semester SoSe 2017 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 20
Belegung Diese Veranstaltung ist belegpflichtig!
Sprache deutsch
Belegungsfristen
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 16:00 bis 20:00 Einzel am 02.05.2017       20
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schneidewind, Uwe, Prof. Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Wirtschaftswissenschaft
Inhalt
Kurzkommentar

Bitte beachten: Die Auftaktveranstaltung am 02.05.2017 sowie alle weiteren Termine finden in den Räumlichkeiten des Wuppertal Institutes für Klima, Umwelt, Energie statt.

Die weiteren Seminartermine (inklusive Einführungsveranstaltung sieben Termine) werden im Rahmen der ersten Veranstaltung und in Absprache mit Praxispartnern und Teilnehmern festgesetzt und abgestimmt.

 

Kommentar

Die Potenziale der Sharing Economy für ein nachhaltiges Wirtschaften sind lange erkannt und zentrales Thema in der Nachhaltigkeits- bzw. Transformationsforschung: weniger besitz-orientierte Konsummuster, Nutzungsdauerverlängerung und –intensivierung von Produkten und Produktionsmitteln sowie kollaborativere Lebens- und Wirtschaftsweisen können enorme Ressourcen- und Emissionsminderungseffekte sowie soziale Nachhaltigkeitseffekte produzieren. Die Ideen der Sharing Economy haben in jüngerer Zeit vor allem durch die zunehmende Digitalisierung sowie Urbanisierungstrends einen Aufschwung erlebt und in der Praxis entstehen in diesem Zusammenhang neue und innovative Geschäftsmodelle. Die aktuellen Trends im Bereich Digitalisierung haben dabei vor allem großen Plattformanbietern wie Uber oder Airbnb ein schnelles Wachstum beschert und dabei eine zunehmend kritische Diskussion über Rebound-Effekte und Sharing als neuen Konsum- und Wachstumstreiber ausgelöst.

 

Im Seminar wird zunächst ein Überblick gegeben über Theorien und Konzepte sowie die aktuelle Debatte über die Sharing Economy:

  • Ursprung und Entwicklung des Konzepts der Sharing Economy in verschiedenen Forschungszweigen
  • Überblick über verschiedene Typologien der Sharing Economy
  • Neuere Konzepte der Sharing Economy im Kontext gesellschaftlicher Megatrends wie Digitalisierung und Urbanisierung

Ebenso werden die Teilnehmer in Methoden eingeführt, die für die empirische Arbeit in diesem Feld notwendig sind:

  • Methoden qualitativer empirischer Sozialforschung
  • Fallstudiendesign und -durchführung
  • Interviews (leitfadengestützte und narrative Interviews, Auswertung)

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden eigenständig und in Kleingruppen relevante Aspekte der Sharing Economy vertieft bearbeiten, in Form einer Haus- bzw. Projektarbeit, und im Seminar präsentieren. Mögliche Themen sind:

  • Literature Review und Vergleich unterschiedlicher Konzepte und Theorien der Sharing Economy
  • Überblick über die kritische Debatte über die Sharing Economy und Einordnung der zentralen Argumente
  • Analyse von Unternehmensstrategien und Geschäftsmodellen der Sharing Economy in konkreten Anwendungsfeldern (Shared Mobility, Co-Housing, Co-Working etc.)
  • Analyse von Konzepten der Sharing Economy hinsichtlich ihres Potenzials für eine nachhaltige Stadtentwicklung: Identifikation von Best Practice Beispielen internationaler „Sharing Cities” und Analyse unterschiedlicher Muster von Geschäftsmodellen in Kooperation zwischen Unternehmen, Stadtverwaltung und zivilgesellschaftlichen Initiativen
  • Fallstudien von Sharing-Initiativen in der Stadt Wuppertal (Utopiastadt, Arrenberg, cambio Carsharing etc.)
Literatur

Bardhi, F. & Eckhardt, G. M. (2012). Access-based consumption: The case of car sharing. Journal of Consumer Research. 39:4, 881–898.

Belk, R. (2014). You are what you can access: Sharing and collaborative consumption online. Journal of Business Research, 67, 1595-1600.

Botsman, R. & Rogers, R. (2011). What’s Mine is Yours: The Rise of Collaborative Consumption. UK: Harpercollins.

Eckhardt, G. M. & Bardhi, F. (2015). The Sharing Economy Isn’t About Sharing at All. Harvard Business Review. https://hbr.org/2015/01/the-sharing-economy-isnt-about-sharing-at-all

Priddat, B. P. (2015). Share Economy: mehr Markt als Gemeinschaft. Wirtschaftsdienst: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 95 (2), 98 - 101.

Schor, J. (2014). Debating the Sharing Economy. Essay, Great Transition Initiative. http://greattransition.org/publication/debating-the-sharing-economy

Bemerkung

Bei Fragen zum Seminar wenden Sie sich gerne auch an Frau Alexandra Palzkill-Vorbeck (alexandra.palzkill@wupperinst.org).

Leistungsnachweis

Die Bewertung der Leistungen in diesem Seminar (10 Credit Points) findet auf Basis schriftlicher Ausarbeitungen unterschiedlichen Umfangs, emprischer Forschungsarbeiten sowie der Präsentatioin der Ergebnisse statt. Der Workload beträgt 300 Stunden (Präsenzzeit und Eigenarbeit).


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf node1: 128