Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  SoSe 2017

Menschen in Bewegung. Migration in Europa im 19. und 20. Jahrhundert - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Veranstaltungsnummer 132GES240001
Veranstaltungskürzel A.06.061
Semester WiSe13/14 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Belegung Diese Veranstaltung ist nicht belegpflichtig!
Sprache deutsch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 12:00 woch 24.10.2013 bis 06.02.2014  Gebäude K - SEMINAR K8   21.11.2013
28.11.2013: wird am Semesterende geblockt nachgeholt!
30
Gruppe :
 
Studiengänge
Abschluss Studiengang Prüfungsversion Semester
Kombi.Bachelor of Arts Geschichte 20041 -
Kombi.Bachelor of Arts Geschichte 20071 -
Kombi.Bachelor of Arts Geschichte 20081 -
LA Gymnasium u.Gesamtsch. Geschichte 20031 -
LA Haupt-,Real-u.Gesamts. Geschichte 20031 -
Bachelor of Arts 3.Fach Geschichte 20081 -
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
11042 P4_a.Proseminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Geschichte
Inhalt
Kommentar

Für unsere Gegenwart ist Migration eine prägende Tatsache. Gleichwohl ist Migration als Massenphänomen keine Besonderheit unserer Zeit. Mit den Verkehrs- und Kommunikationsrevolutionen des 19. Jahrhunderts setzte eine Mobilitätswelle ein, die Millionen von Menschen auf der Suche nach besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen in andere Länder führte. Das Seminar gibt eine Einführung in die Sozialgeschichte dieser Wanderungsbewegungen. Es nimmt dazu verschiedene Wanderungsformen in den Blick (u.a. die die transatlantischen Massenauswanderungen im 19. Jahrhundert, die Arbeitswanderungen zur Zeit der Industrialisierung und die Zuwanderung von ausländischen Arbeitnehmern in die Bundesrepublik).

Wie regulierte Politik Migrationsverhalten? Inwieweit war Migration ein Mittel der Politik (etwa bei den „ethnischen Säuberungen“ des 20. Jahrhunderts)? Weiterhin fragt das Seminar nach Zielvorstellungen und dem Verhalten von Migranten: Welche grenzüberschreitenden Beziehungsgeflechte bestimmten ihr Migrationsverhalten? Welche Strategien verfolgten sie in den Zielländern? Und wie verhielten sich die Einwanderungsgesellschaften gegenüber Migranten?

Literatur

Literatur:

Klaus J. Bade, Europa in Bewegung. Migration vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, München 2000.

Klaus J. Bade u.a. (Hg.), Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Paderborn, 3. Auflage 2010.

Jochen Oltmer, Migration im 19. und 20. Jahrhundert, München 2009.

Bemerkung

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unerlässlich. Hierzu liegt in der ersten Semesterwoche im Sekretariat (N.10.15) eine Liste aus. Anmeldungen per E-Mail (fedler@uni-wuppertal.de) sind im gleichen Zeitraum ebenfalls möglich.

Zielgruppe

Module: P4


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe13/14 , Aktuelles Semester: SoSe 2017

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf node4: 1187